| 07.49 Uhr

HTC: Derby im Schatten des Stadions

HTC: Derby im Schatten des Stadions
Ruben Ramirez-Hidalgo überraschte beim Zwei-Satz-Sieg in Halle. FOTO: Helmig
Krefeld. Der HTC Blau-Weiß Krefeld tritt Sonntag (ab 11 Uhr) zum rheinischen Derby beim Kölner HTC an. Am Freitag unterlag der Stadtwaldclub unglücklich mit 2:4 bei BW Halle. Von Jörg Zellen


Mit einem Sieg (gegen den Deutschen Meister aus Gladbach) und einer Niederlage (am Freitag beim Serienmeister in Halle) startete der HTC Blau-Weiß Krefeld in die Bundesliga-Saison 2017.

Sonntag (ab 11 Uhr) soll nun im rheinischen Derby beim Kölner HTC der zweite Erfolg folgen. Der Stadtwaldclub wird mit einer schlagkräftigen Mannschaft im Schatten des FC-Stadions aufschlagen. Angeführt wird die Mannschaft von Spitzenspieler Paolo Lorenzi. Außerdem werden Federico Gaio, Ruben Ramirez-Hidalgo sowie "Dauerbrenner" Maximo Gonzalez die Einzel bestreiten.


Alle vier Akteure standen auch am Freitag beim schweren Auswärtsspiel in Halle auf dem Platz. Dort mischte auch noch Neuzugang Marco Cecchinato, der zum Liga-Auftakt gegen den GHTC einen grandiosen Einstand feierte, mit. Am Samstag machte er sich allerdings auf den Weg zum nächsten ATP-Turnier. Und dies mit dem zweiten Sieg in der Tasche.

Auch in Ostwestfalen war er für den HTC erfolgreich. Im Duell gegen "Mister Bundesliga" Jan-Lennart Struff agierte der Italiener überaus clever und ausgebufft. Das 1:0 für die Gäste vom Niederrhein stand nach zwei Sätzen fest. Nahezu parallel erhöhte Ruben Ramirez-Hidalgo, der zwölf Jahre für Halle aufschlug und dort immer noch viele Freunde hat, gegen Joao Sousa auf 2:0. Beim mitgereisten Blau-Weiß-Anhang keimte nun die Hoffnung, den zweiten Saisonsieg feiern zu können. Doch der Namensvetter aus Halle kam gewaltig zurück.


Tim Pütz besiegte Maximo Gonzalez, im Spitzeneinzel hatte Paolo Lorenzi gegen den überragenden Niederländer Robin Haase kaum eine Chance. Die Doppel mussten schließlich die Entscheidung bringen.


Das Krefelder Duo Lorenzi/Cecchinato gewann den ersten Satz mit 6:3, war allerdings fortan auf verlorenem Posten. Und Gonzalez/Gaio mussten dem starken deutschen Duo Pütz/Struff nach zwei Sätzen zum Sieg gratulieren. Die Niederlage des HTC Blau-Weiß war besiegelt - im Ostwestfalener Regen.


"Das ist kein Beinbruch, am Sonntag in Köln greifen wir wieder an und gehen auf Sieg", so Olaf Merkel.