| 09.23 Uhr

Erste Niederlage für den HTC Blau-Weiß

Erste Niederlage für den HTC Blau-Weiß
FOTO: HTC
Krefeld/Düsseldorf. Am siebten Spieltag der Tennis-Bundesliga-Saison 2018 erwischte es den HTC Blau-Weiß Krefeld. Im Niederrheinderby beim Rochusclub Düssseldorf unterlag der Stadtwaldclub denkbar knapp mit 2:4. Am Samstag folgt nun das Heimspiel gegen den kommenden Meister aus Mannheim. Von Jörg Zellen

 

Es dauerte bis zum siebten Spieltag, ehe Blau-Weiß Krefeld erstmals in dieser bislang so erfolgreichen Spielzeit dem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Nach den Einzeln lag der HTC im Rochusclub mit 1:3 hinten. Lediglich Andrea Collarini konnte sein Einzel gewinnen. Dann aber folgten zwei packende Doppel, die beide erst im Champions Tie Break entschieden wurden.

Mit etwas mehr Glück, wäre sogar noch ein Unentschieden möglich gewesen. Doch die Paarung Federico Gaio/Davide Galoppini unterlagen nach zwischenzeitlichen 8:8 schließlich mit 8:10. So stand es in der Gesamtwertung 4:2 für das Team aus der Landeshauptstadt.

Am kommenden Samstag folgt nun das letzte Heimspiel des HTC. Zu Gast ist der kommende Meister Grün-Weiß Mannheim. Den Kurpfälzern, die mit 13:1 Punkten die Tabelle souverän anführen, ist der Titel kaum noch zu nehmen. "Wir werden noch einmal das stärkst mögliche Team auffahren, um unseren Fans zum Saisonausklang richtig tolles Tennis bieten zu können", verspricht Krefelds Teamchef Olaf Merkel. Der Spieltag startet um 12 Uhr.

Am Sonntag geht es für den HTC zu den abstiegsbedrohten Neussern. Nach den beiden letzten Partien soll ein Platz unter den Top 4 der Liga erreicht werden. Eventuell ist sogar noch die Vize-Meisterschaft drin.