| 13.58 Uhr

Mit brachialer Gewalt
Trio bricht in Spielhalle ein - erheblicher Schaden

Mit brachialer Gewalt: Trio bricht in Spielhalle ein  - erheblicher Schaden
FOTO: Polizei Kreis Viersen
Tönisvorst. In der Nacht zu Donnerstag, zwischen 1 und 3 Uhr, brachen Unbekannte in eine Spielhalle auf der Straße Höhenhöfe in St. Tönis ein. Die Täter manipulierten offenbar die Alarmanlage und öffneten danach die Eingangstüren mit brachialer Gewalt.

 

In der Halle hebelten die Täter einen Spielautomaten und einen Wechselgeldautomaten auf und erbeuteten das Bargeld. Die alarmierten Polizeikräfte fanden in unmittelbarer Nähe zum Eingang der Spielhalle einen silbernen, einachsigen Anhänger mit VIE-Kennzeichen. Diesen hatten die Täter zuvor auf der Straße 'Am Wasserturm' gestohlen.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass mit diesem Anhänger der Wechselgeldautomat abtransportiert werden sollte. Der Anhänger verfügte ursprünglich über einen Aluminium-Aufbau mit einer orangenen OBI-Plane. Die Plane samt Aufbau hatten die Täter entfernt. Nach aktuellem Stand geht die Polizei von drei Einbrechern aus. Alle sind ca. 20 bis 30 Jahre alt und schlank. Einer trug einen blauen Kapuzenpullover, die beiden anderen waren dunkel gekleidet.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat im Bereich Höhenhöfe zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Insbesondere bittet die Kripo um Hinweise zu dem Fahrzeug, mit dem die Einbrecher den gestohlenen Anhänger zur Spielhalle gebracht haben und um Hinweise zum Verbleib des Anhänger-Aufbaus samt Plane. Erreichbar ist das zuständige Kriminalkommissariat 2 in Dülken unter der zentralen Rufnummer 02162/377-0.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mit brachialer Gewalt: Trio bricht in Spielhalle ein - erheblicher Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.