| 12.11 Uhr

Nach dem Unfall auf der A61
Spendenkonto für betroffene Familien eingerichtet

Kreis Viersen. Nach dem schweren Unfall auf der A61 kurz nach Weihnachten, bei dem eine junge Polizistin getötet und ihre Kollegen schwer verletzt wurden, hat die Polizeistiftung ein Spendenkonto eingerichtet.

"Viele Menschen haben uns nach einem Spendenkonto für die betroffenen Kollegen und ihre Familien gefragt", teilt die Pressestelle der Polizei Viersen mit. Einige Bürger seien sogar auf die Wache gekommen, um ihre Bargeldspenden abzugeben.

Leider dürfe die Kreispolizeibehörde Viersen selber keine Spenden annehmen. Daher habe man mit der Polizeistiftung NRW vereinbart, dass Menschen, die für die Hinterbliebenen oder die verletzten Kollegen etwas spenden möchten, diese Zuwendungen auf das Konto der Polizeistiftung NRW überweisen mögen.

Unter dem Stichwort "Viersen" kann auf folgende Bankverbindung bei der Kreissparkasse Köln gespendet werden:

Kontonummer: 72724

Bankleitzahl: 37050299

IBAN: DE 19 37050299 000 0072724.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach dem Unfall auf der A61: Spendenkonto für betroffene Familien eingerichtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.