| 11.17 Uhr

Pkw-Fahrer verliert die Kontrolle und landet im Feld

Kempen. Unangepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache eines schweren Verkehrsunfalls gewesen sein, bei dem drei junge Leute glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten haben.

Am Dienstag, 22. Januar, verunglückte ein 19 jähriger aus Kempen um 22.50 Uhr auf dem Kempener Außenring. Der junge Fahrer war mit seinem PKW in Begleitung einer 18 jährigen aus Straelen und einer 17 jährigen aus Wachtendonk auf der B 509 in Höhe der Kerkener Straße unterwegs. Nach einem Überholvorgang auf schneeglatter Straße geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Erdhügel. Dadurch kippte das Auto auf die linke Seite und blieb dort liegen.

Zum Unfallzeitpunkt herrschte Schneetreiben, die Straßen waren zum Teil erheblich glatt. Die drei Personen im Pkw konnten sich eigenständig aus dem Pkw befreien und zogen sich allesamt nur leichte Verletzungen zu. Der Unfallwagen wurde allerdings erheblich beschädigt und musste aus dem Feld geborgen werden.

Die Polizei rät: "Passen sie Ihre Fahrweise unbedingt den Witterungsverhältnissen an und planen Sie auch in den kommenden Tagen mehr Zeit für ihre Fahrten ein, damit Sie sicher ankommen."

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pkw-Fahrer verliert die Kontrolle und landet im Feld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.