| 15.40 Uhr

Neues Wohnprojekt für Kempen?

Neues Wohnprojekt für Kempen?
Das Projekt „Besser gemeinsam wohnen“ in Kempen: Seit drei Jahren leben hier mehrere Generationen unter einem Dach. FOTO: : www.besser-gemeinsam-wohnen.de / Privat
Kempen. Gut besucht war eine Infoveranstaltung im Hagelkreuz zum Thema "Wohnen im Alter". Dabei wurden neue Ideen vorgestellt, wie der Lebensabend in Gemeinschaft gestaltet werden kann. Ein weiteres Treffen ist am 20. Oktober.

Deutschlandweit gibt es inzwischen etwa 220 Projekte mit alternativen Wohnformen, berichtete Ingo Behr, Quartiersentwickler im Hagelkreuz. Roger Buschfeld berichtete über das Kempener Mehr-Generationen-Wohnprojekt "Besser-Gemeinsam-Wohnen Kempen eG". Im Haus am Alten Prozessions-Weg wohnen mittlerweile Menschen von 13 bis 80 Jahren in 21 barrierearmen Wohnungen von 52 bis 130 Quadratmetern. Zusätzlich gibt es diverse Gemeinschaftsräume. Das Projekt ist als Genossenschaft organisiert – also selbstverwaltet. So leben unterschiedliche Menschen aller Altersgruppen zusammen, ohne die eigene Privatsphäre aufzugeben. Entscheidend, so Buschfeld, sei ein achtsamer Umgang mit den Mitbewohnern und gegenseitige Hilfe.

Ein weiteres Projekt, das an diesem Abend vorgestellt wurde, ist in Düsseldorf-Gerresheim angesiedelt. Dort gründete sich 2005 ein Verein und erarbeite ein neues Konzept. Im Haus wohnen 26 Menschen in 24 Wohnungen. Zusätzlich gibt es hier auch Gemeinschaftsräume, in denen auch Veranstaltungen für die Bewohner von Gerresheim stattfinden. Somit beteiligen sich die Bewohner des Vereins "Miteinander-Wohnen-in-Verantwortung" aktiv an der Quartiersentwicklung. Ein Investor hat die Wohnungen gebaut. Die Miete beträgt zwischen 5,10 Euro und 10 Euro je Quadratmeter – je nachdem, ob die Wohnung mit Fördermitteln – und damit sozial gebunden – gebaut wurde oder nicht.

Um ein weiteres Wohnprojekt im Hagelkreuz ins Leben zu rufen, sind Interessenten eingeladen, am Freitag, 20. Oktober, um 17 Uhr ins Quartiersbüro Hagelkreuz am Concordienplatz 7 zu kommen.

Weitere Informationen sind erhältlich im Internet unter www.hagelkreuz-kempen.de oder unter Tel. 02152 / 4201 bei Ingo Behr.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neues Wohnprojekt für Kempen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.