| 17.02 Uhr

Kempener "Beldscheskieker"
Karneval anno dazumal

Kempener "Beldscheskieker": Karneval anno dazumal
Ein historisches Foto von der St. Töniser Straße zeigt den Karneval in den dreißiger Jahren. FOTO: Fotoarchiv Freiwilligenagentur Kempen
Kempen. Die "Beldscheskieker" der Freiwilligenagentur sind dankbar für alle alten Fotos aus der Thomasstadt. Aktuell werden vor allem Bilder von Volksfesten gesammelt. Von Alexandra Rottmann

Wer alte Fotoalben auf dem Speicher findet oder von Verwandten geerbt hat, kann ein gutes Werk tun: "Wir freuen uns über alle Bilder, die das gesellschaftliche Leben und die Entwicklung der Architektur in Kempen zeigen", sagt Josef Lamozik von der Fotoarchivgruppe der Freiwilligenagentur Kempen. An die 20.000 Fotos, Dias, Postkarten und Dokumente hat die Gruppe inzwischen gesammelt.

Untergebracht ist das Archiv im Kulturforum Franziskanerkloster, doch mit dem "Kunsthäuschen" an der Umstraße 6 gibt es jetzt eine weitere Anlaufstelle für alle, die Gruppe unterstützen und alte Fotos abgeben oder zum Einscannen vorlegen möchten.

"Das geht ganz schnell", versichert Claudia Stox, die für das Archiv einen Scanner im Kunsthäuschen aufgestellt hat. Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr ist die Gruppe vor Ort und nimmt gerne Fotos zum Einscannen entgegen: "Wichtig sind uns die Erläuterungen der Fotobesitzer, denn sie wissen meist am besten, wer auf den Bildern zu sehen ist, wo und wann das Foto entstanden ist." Zur Zeit werden besonders Fotos zu Volksfesten gesammelt, da eine Ausstellung in diesem Bereich geplant ist.

Wer die Öffnungszeit am zweiten Donnerstag im Monat nicht wahrnehmen kann, kann Fotos auch mittwochs oder freitags zwischen 11 und 13 Uhr oder 14 und 16.30 Uhr im "Kunsthäuschen" zum Scannen vorbeibringen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempener "Beldscheskieker": Karneval anno dazumal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.