| 14.10 Uhr

Nachtdienst der besonderen Art
Die Polizei - Dein Freund und Babysitter

Nachtdienst der besonderen Art: Die Polizei - Dein Freund und Babysitter
FOTO: pixabay.com
Grefrath. Mitten in der Nacht muss die Mama in den Kreißsaal - wohin mit den Geschwisterkindern? In Grefrath wurde diese Frage jetzt auf ungewöhnliche Art und Weise gelöst.

"Kein Tag wie der andere", mit diesem Werbeslogan hat die Polizei NRW Nachwuchskräfte gesucht. Dass viel Wahres in dem Slogan steckt, zeigte der Einsatz einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Kempen in der Nacht zu Freitag, 3. August. Um 00:53 Uhr ging über die Feuerwehr der Hilferuf der Besatzung eines Rettungswagens aus Grefrath ein. Die Helfer waren bei einer hochschwangeren Frau, die kurz vor der Entbindung stand und dringend ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Vor Ort befanden sich aber drei Kinder im Alter zwischen 1 und 11 Jahre, die weder mit dem Rettungswagen hätten transportiert werden können noch alleine in der Wohnung zurückbleiben konnten.

Da sich weder Verwandte oder Bekannte zur Betreuung fanden und Mama dringend in den Kreißsaal musste, blieb zunächst die Polizei als Retter in der Not. Die Einsatzkräfte beaufsichtigten die drei Kinder bis gegen 03:10 Uhr die Betreuung vom Jugendamt übernommen wurde.

Nicht überliefert ist, wann das neue Geschwisterchen das Licht der Welt erblickte.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachtdienst der besonderen Art: Die Polizei - Dein Freund und Babysitter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.