| 15.12 Uhr

Dario Perrone – der singende Frisör

Dario Perrone – der singende Frisör
FOTO: Axel Küppers
Kempen. Dario Perrone – der singende Frisör unterhält das Publikum am Sonntag, 12. August, im Kempener St. Peter-Stift

Im Rahmen der Reihe "Kultur aktuell" gibt der Brüggener mit seinem mehrsprachigen Streifzug durch die Musikgeschichte erstmals seine Visitenkarte als Entertainer in Kempen ab. Der Auftritt im Stifts-Café an der Auguste-Tibus-Straße 9 beginnt um 15.30 Uhr. Wegen des zu erwartenden Andrangs empfiehlt sich rechtzeitiges Kommen. Der Eintritt ist frei.

Kaffee und Kuchen werden zu kleinen Preisen angeboten. Dario Perrone ist nicht nur ein Unterhaltungskünstler von Format und ein geschickter Friseur, sondern er liebt die Menschen und hat ein soziales Engagement. Wegen seiner Einstellung, in seinem Salon bevorzugt Menschen mit Migrationshintergrund zu beschäftigen und Flüchtlingen eine Chance zu geben, ist er kürzlich mit dem Integrationspreis des Kreises Viersen ausgezeichnet worden.

Auf seinen Auftritt in Kempen freut sich der 52-Jährige, der seit 25 Jahren als selbstständiger Friseur arbeitet: "Ich möchte die Anwohner, Angehörigen und Besucher im St. Peter-Stift mitnehmen und garantiere beste Unterhaltung." Wie der Name verrät, hat Dario Perrone italienische Wurzeln. Der Vater, der ihm das Azzurro-Temperament mitgegeben hat, lebt in Apulien. Die südländische Kultur von Adriano Celentano über Paolo Conte bis Eros Ramazzotti will der Brüggener nach Kempen bringen. Im St. Peter-Stift interpretiert er beispielsweise "Santa Maria" auf Italienisch.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dario Perrone – der singende Frisör


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.