| 14.33 Uhr

Ausstellung in Kempen
Bunte Farbe gegen braune Parolen

Ausstellung in Kempen: Bunte Farbe gegen braune Parolen
Irmela Mensah-Schramm FOTO: Wikipedia / Ppntori / CC BY-SA 3.0
Kempen. Mit bunten Farben gegen braune Parolen – das ist das Motto der Friedensaktivistin Irmela Mensah-Schramm. Mit einer Ausstellung und Workshops für Schulklassen ist sie jetzt in Kempen zu Gast.

Seit über dreißig Jahren ist Irmela Mensah-Schramm in ganz Deutschland und sogar europaweit unterwegs, um braune Parolen zu beseitigen. Viele Medien weltweit berichteten über ihre Aktionen, bei denen sie bis heute mehr als 100.000 Schmierereien und über 74.000 Aufkleber entfernte.

Sie wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Göttinger Friedenspreis und der Preis "Aktiv für Demokratie und Toleranz" der deutschen Bundesregierung.

Auf Einladung des Kempener Stadtratsmitglieds Jeyaratnam Caniceus kommt Irmela Mensah-Schramm nun mit ihrer Aussstellung "Hass vernichtet" nach Kempen. In der Gemeinde Christ-König, Concordienplatz, zeigt sie Bilder von Hassparolen im öffentlichen Raum und ihrer Beseitigung.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 17. September, um 12 Uhr eröffnet und ist bis zum 15. Oktober zu folgenden Zeiten zu sehen: donnerstags, freitags und samstags von 15.30 bis 17 Uhr.

Über die Ausstellung hinaus bietet Irmela Mensah-Schramm Workshops für Schulklassen an. Unter dem Motto "Mit bunten Farben gegen braune Parolen" führt sie die Kinder und Jugendlichen ab der vierten Klasse an das Thema heran.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung in Kempen: Bunte Farbe gegen braune Parolen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.