| 11.29 Uhr

2,7 Promille
54-Jähriger baut Unfall und flüchtet aus Krankenhaus

2,7 Promille: 54-Jähriger baut Unfall und flüchtet aus Krankenhaus
FOTO: Symbolfoto pixabay
Kreis Viersen. Am gestrigen Montag, gegen 16.15 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Jakob-Krebs-Straße / Gietherstraße (Anrath) ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 54-jähriger Autofahrer aus Willich war mit seinem Pkw auf einen an der Ampel stehenden Wagen aufgefahren.

 

Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Einsatzkräfte der Polizei stellten fest, dass der 54-Jährige stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab das Ergebnis von über

2,7 Promille. Ein Rettungswagen brachte den Willicher vorsorglich in ein Krankenhaus. Als die Polizeikräfte dort für Anschlussmaßnahmen eintrafen, hatte der Mann das Krankenhaus unbeobachtet verlassen können. Die Anschließende Suche nach ihm verlief zunächst ohne Ergebnis. Einige Zeit später konnten die Einsatzkräfte wieder zum Krankenhaus fahren.

Der 54-Jährige war zum zweiten Mal von einem Krankenwagen in die Klinik gebracht worden. Er war in der Nähe des Krankenhauses in hilfloser Lage von Passanten gefunden worden. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein sicher, dem Willicher wurde eine Blutprobe entnommen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

2,7 Promille: 54-Jähriger baut Unfall und flüchtet aus Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.