St. Töniser Werbering spricht von Denkzettel

St. Tönis. Der Werbering fühlt sich nach der Absage des "Adventszaubers" falsch dargestellt und durch sehr hohe Auflagen in der Organisation gegängelt. Die Verwaltung beruft sich allein auf ihr Vorgaben, ohne auf die Organisatoren zuzugehen. Für beide Seiten und vor allem die Bürger eine unbefriedigende Situation Von Peter Reutermehr

Privatschule mit Ambitionen

Bildungs-Ideal "Ermutigen, stärken und fördern"

Als Privatschule in freier Trägerschaft hat die Liebfrauenschule Mülhausen ihr pädagogisches Profil jetzt weiter geschärft. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, dass es im Gegensatz zu öffentlichen Gymnasien vom Land NRW lediglich eine 94-prozentige Refinanzierung gibt. "Wir müssen also jedes Jahr rund 450.000 Euro selbst aufbringen und sind deshalb auf die Spenden der Eltern angewiesen", sagt Lothar Josten. mehr

Frontal gegen einen Baum

28-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein 28jähriger Kempener  befuhr gestern um 14.15 Uhr mit seinem Pkw die Vorster Straße (L361) in Kempen aus Richtung Vorst in Fahrtrichtung Kempen. In Höhe des Abschnitt 34, km 2,269, geriet er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn, überquert dabei einen Grünstreifen und einen Radweg und fährt schließlich frontal vor einen Straßenbaum. mehr

Werbering knipst die Lichter wieder an

"Nicht alles fällt aus in St. Tönis..."

Vorglüh'n, der Weihnachtsmarkt und auch der verkaufsoffene Sonntag fallen in St. Tönis am anstehenden Wochenende aus. Trotzdem lohnt am Samstag ein Besuch in der Apfelstadt auf jeden Fall:  Die Geschäfte haben länger geöffnet und bieten somit einen entspannten Einkauf ohne Zeitdruck an. Der Nikolaus wird zu Gast sein und hat viele Leckereien im Gepäck. Außerdem wird die Weihnachtsbeleuchtung nun doch wieder in vollem Glanz erstrahlen: Der Werbering St. Tönis knipst die Lichter wieder an. mehr

Kein Weihnachtsmarkt in St. Tönis

Adventszauber fällt aus - Werbering ist fassungslos

Weder das traditionelle Vorglühen am Freitagabend, 7. Dezember, noch der Markt am kommenden Wochenende, 8. und 9. Dezember, werden stattfinden.  Die Gründe der Stadt sind vielschichtig, der Werbering ist fassunglos. Für beide Seiten ist es keine zufriedenstellende Situation. mehr

Stadt und Stadtwerke wollen aus dem Bundesförderprogramm für das aqua-sol aussteigen

Wartezeit wird zu teuer

Die Stadt Kempen und die Stadtwerke möchten ihren Antrag auf Förderung des aqua-sol-Umbaus zurückziehen. Der Baubeginn im aqua-sol könne auch ohne die Förderung starten. mehr

270 Beschäftigte betroffen

Griesson - de Beukelaer verlässt Kempen

Griesson - de Beukelaer (GdB) plant die schrittweise Verlagerung (bis Ende 2020) der gesamten Doppelkeks-Produktion aus Kempen in das thüringische Kahla, den mittlerweile größten Produktionsstandort des Familienunternehmens. Von der Verlagerung sind insgesamt 270 Mitarbeiter betroffen. mehr