| 15.46 Uhr

Fünftklässler
Zwei Gesamtschulen führen die Anmeldelisten an

Fünftklässler: Zwei Gesamtschulen führen die Anmeldelisten an
Die Gesamtschule Kaiserplatz (hier eine Szene aus einem englischsprachigen Theaterstück) ist eine der zwei anmeldestärksten Schulen in Krefeld. FOTO: Stadt Krefeld
Krefeld. Wie viele Schüler wurden an den weiterführenden städtischen Schule angemeldet? Hier die Zahlen für Krefeld. Von Jan Popp-Sewing

Anmeldestärkste Schule bei den künftigen Fünfklässern sind die Gesamtschule Kaiserplatz und die Gesamtschule Uerdingen mit jeweils 176 Anmeldungen. Die Uerdinger Schule (7 weniger als 2017) kann allerdings nur 135 Kinder aufnehmen, um fünf Eingangsklassen zu bilden. 36 Kinder werden andere Schulen besuchen müssen.

Bei der Gesamtschule Kaiserplatz ist zwar ein Rückgang der Anmeldezahlen um 24 auf 176 zu verzeichnen. Doch damit wurden immer noch 14 Schüler mehr angemeldet, als Plätze verfügbar sind.
125 Schüler - 17 mehr als die geplanten 108 sind auch an der Freiherr-vom-Stein-Realschule angemeldet. Die Schule wird nun 112 Kinder aufnehmen.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium: 129 Anmeldungen gingen für 108 Plätze ein. Da die Schule nun eine weitere Eingangsklasse eröffnet, könne alle Kinder aufgenommen werden. Auch das Gymnasium Fabritianum bleibt attraktiv. 135 künftige Fünftklässler wurden angemeldet, 13 mehr als im Vorjahr. Eigentlich hat das "Fabri" nur 126 Plätze, doch die überzähligen Schüler werden mit untergebracht.

Beim Ricarda-Huch-Gymnasium ist man mit 116 Anmeldungen (ein Plus von 28) hochzufrieden.

Die Gesamtschule Oppum verzeichnet mit 112 Anmeldungen 22 mehr als im vergangenen Jahr. Sie bietet 135 Plätze und nimmt nun auch Schüler auf, die an anderen Schulen nicht unterkommen.

Die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule nimmt 90 direkt angemeldete und 16 weitere Schüler auf.

Im Gymnasium am Stadtpark Uerdingen wurden 96 Schüler angemeldet, elf mehr als 2017. Sie kommen alle unter. Ebenso die 85 Schüler, die als Fünftklässler das Gymnasium am Moltkeplatz besuchen sollen.

Auch alle 70 Anmeldungen für das Gymnasium Horkesgath können berücksichtigt werden. Der Hülser Standort der Robert-Jungk-Gesamtschule zählte 96 Anmeldungen. Am Gymnasium aus Arndt und dem schließenden Fichte werden 100 Kinder aufgenommen.

97 Kinder wurden an der Realschule Horkesgath angemeldet, obwohl diese eigentlich fünf Klassen für 135 Kinder bieten soll. An der Schule werden nun lediglich vier Eingangsklassen starten.

An der Albert-Schweitzer-Realschule wurden 71 Kinder angemeldet.