| 18.16 Uhr

2018 erste Gespräche
Ziel: Freies WLAN in der Innenstadt

2018 erste Gespräche: Ziel: Freies WLAN in der Innenstadt
WLAN-Bahn der SWK. FOTO: SWK
Krefeld. Freies Internet macht Innenstädte attraktiv. Vor wenigen Monaten schob der Bundestag rechtliche Hürden aus dem Weg. Nun planen die Stadtwerke ein freies WLAN für die gesamte Krefelder City.

Wie wäre es, wenn Passanten in der gesamten City jederzeit kostenlos per Handy ins Internet könnten? Klingt gut, oder? Den Plan dazu gibt es bereits seit einigen Jahren. Doch bislang waren die rechtlichen Hürden hoch - Stichwort Störerhaftung.
Von Jan Popp-Sewing

"Freies" Internet gibt es daher in Krefeld erst an wenigen Punkten. Zum Beispiel in den drei "WLAN-Straßenbahnen" der SWK Mobil. Oder in der Nähe einiger "Freifunk"- Router. Seit Juni ist aber die Störerhaftung - also das Risiko, für Gesetzesverstöße fremder Nutzer des eigenen Netzwerks belangt zu werden - vom Tisch. Die SWK wollen 2018 einen neuen Anlauf zum Innenstadt-WLAN nehmen.

Wichtigster Ansprechpartner sind die Händler, denn die WLAN-Stationen (Router) sollen in Geschäften stehen. "Bei uns rennen die SWK damit offene Türen ein", betont Christoph Borgmann, Vorsitzender der Krefelder Werbegemeinschaft. Freies Internet sieht er als äußerst wichtigen Standortfaktor. Eine City mit einem solchen Service wirke anziehend - besonders auf Jugendliche und junge Erwachsene, die Verträge mit begrenztem Volumen haben.

Nun müssen allerdings noch diverse Fragen geklärt werden: Wie viele Router sind nötig? Wie verteilt man die Kosten, welcher Anbieter soll das Netz betreiben? Und wo sollte beim Download eine Grenze gesetzt werden? Auch wichtig: Sollte der Zugang gänzlich frei sein oder über eine Handy-App wie die "Krefeld App" erfolgen? So handhabt es die SWK mit dem WLAN-Netz an der Haltestelle Rheinstraße.

Mit freiem Internet haben die SWK in ihrer ersten WLAN-Bahn jedenfalls schon gute Erfahrungen gemacht. 700 Fahrgäste nutzen das Angebot bereits pro Monat. Ein Zeitplan fürs freie City-Netz steht noch nicht, aber es tut sich was...