| 11.26 Uhr

"Hammer der Woche"
ZDF-Länderspiegel kritisiert Glasdach

"Hammer der Woche": ZDF-Länderspiegel kritisiert Glasdach
Beim ZDF weist man plakativ auf die Baukosten von 3,2 Millionen Euro hin. FOTO: Screenshot Facebook
Krefeld. Der Streit um das immer noch nicht komplett fertiggestellte Glasdach der Ostwall-Haltestelle wird jetzt bundesweit bekannt. Das ZDF empfindet den Zustand als "Hammer der Woche". Von Jan Popp-Sewing

Das ZDF-Magazin Länderspiegel hat an einem Regentag an der Haltestelle gedreht und Stimmen von verärgerten Bürgern eingeholt.

Ausgiebig wurden die Lücken in der Reihe der Glaselemente und die Absperrungen gezeigt. In Großaufnahme widmete sich die Kamera auch dem an einem Stützpfeiler herunterlaufenden Wasser.

Ganz groß wurden dann die Baukosten in roter Schrift eingeblendet: bekanntlich 3,2 Millionen Euro. Bürger äußerten den Satz "eine Schande für Krefeld".

Das ZDF-Team zeigte dann auch noch Drohnen-Bilder von der Laub verstopften Regenrinne auf der Oberseite des Dachs, einem Vogelnest und den abgerissenen Tauben-Abwehr-Drähten.

Von der Stadt kam Hartmut Könner vom Tiefbauamt zu Wort, der beteuerte, dass die Konstruktion kein Planungsfehler sei.

Das ist durchaus zutreffend, denn woran es genau liegt, das Glasscheiben reißen, ist zurzeit zwischen Architekt und Baufirma vor Gericht strittig. Und solange das nicht klar ist, ist der Stadt das Risiko zu groß, Mitarbeiter zur Säuberung auf das Dach zu schicken. Jetzt soll es von einer Hebebühne aus gesäubert werden.

Das ZDF verpasste dem Projekt jedenfalls das Siegel "Hammer der Woche".