| 11.55 Uhr

Selbstverteidigung hautnah
Wenn Mädchen sich wehren....

Selbstverteidigung hautnah: Wenn Mädchen sich wehren....
Da Shi Fu (Großmeister) Christian Focke (links), 6. Toan beschäftigt sich sei über 30 Jahren mit dem Thema Kampfkunst und Gesundheitslehre und übt hier mit den Kick-Boxerinnen. Ein weiteres Steckenpferd von Christian Focke ist die Kunst. Er ist Diplom Grafik Designer und Cartoonist. FOTO: Engels
Krefeld (G.E.). Die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht werfen bis heute für viele Fragen auf. Wie sicher ist es auf Straßen und Plätzen? Und was können Frauen für ihre Sicherheit tun?


Wer sich in Krefeld umhört, hört auch oftmals besorgte Fragen: Kann ich noch bei Abenddämmerung joggen gehen oder wie sicher ist die Innenstadt? Ein Risiko ist immer da, eines, das über den Niederrhein hinausreicht.


Was denken junge Menschen und fühlen sie sich sicher?

Mit dem Thema "Sicherheit im öffentlichen Raum – aus der Frauenperspektive" ... diskutierten wir mit den Teilnehmerinnen eines Kick-Box-Kurses der Taiwan Do Akademie.
Natalie Jonkheer (27) und Hannah Frerker (23) sind selbstbewusste junge Menschen, die es gelernt haben mit außergewöhnlichen Situationen umzugehen.

"Ich bin schon einmal nach einem Fest angepöbelt und festgehalten worden", erklärt Natalie Jonkheer, "mein Puls war oben, aber ich habe mich gewehrt und es hat geklappt". Heute geht die selbstbewusste junge Frau mehrmals in der Woche zum Kickboxen.

Auch Hannah Frerker ist schon lange dabei. "Ich bin noch nie in eine solche Situation gekommen. Angst habe ich nicht. Es kommt auf die innere Einstellung an."

"Wir nehmen die Sicherheit für Frauen in Krefeld sehr ernst", erklärt der Inhaber der Akademie, Shi Zhu Mario Frerker, 8.Toan
Hier lernen Mädchen ab dem 14. Lebensjahr die moderne Kampfkunst, um sich im Falle des Falles selber zu schützen.

"Selbstschutz und Selbstverteidigung sind in der heutigen Zeit von besonderer Bedeutung", erklärt der Stilbegründer des Taiwan Do.
Auf die Frage was der Unterschied von Kampfsportarten wie Judo, Karate-Do oder Taekwon Do zur Kampfkunst ist antwortet der Trainer: "hier geht es nicht um den Wettkampf".

Im Taiwan Do spielen einerseits die Gesundheit und die Persönlichkeitsschulung sowie das Erlernen der sozialen Kompetenz eine entscheidende Rolle.
Alle Teilnehmerinnen waren sich einig: "Pfefferspray ist keine Lösung, aber die Fähigkeit in Gefahrensituationen die richtige Entscheidung zu treffen, kann Leben retten". Mehr Infors gibt es auf www.taiwan-do.de