| 12.45 Uhr

Ermittlungen nach Beinahe-Unfall
Unbekannte öffnen Gullys in Fußgängerzone

Ermittlungen nach Beinahe-Unfall: Unbekannte öffnen Gullys in Fußgängerzone
FOTO: jps
Krefeld. Offenbar in der Absicht, unaufmerksamen Passanten eine Falle zu stellen, haben Unbekannte nach Einbruch der Dunkelheit drei Gullys der Hochstraße geöffnet und offen zurückgelassen. Ein Unfall konnte gerade noch verhindert werden.

Um 21.15 Uhr meldete ein Zeuge die drei offenen Gullyschächte mittig auf der Hochstraße in der Fußgängerzone.

Nachdem die Beamten die Gefahrenstelle sicherten, fuhr ein Radfahrer beinahe versehentlich in einen geöffneten Schacht. Die Beamten konnten einen Unfall im letzten Moment verhindern, indem sie den Radfahrer durch Zurufe warnten.

Der Radfahrer blieb zum Glück unverletzt. Das Tiefbauamt der Stadt Krefeld sicherte die Schächte.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Täter sind vermutlich beoabachtet worden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.