| 13.13 Uhr

Lachender KönigPalast
Star-Parade des Kölner Karnevals

Lachender KönigPalast: Star-Parade des Kölner Karnevals
Freuen sich auf die Neuauflage des „Lachenden KönigPalast“: Oben von links: Manuel Pickartz (Kuhl un de Gäng), Heleno Castro (Cöllner), „Geppie“ (Räuber), Paul Keusch (Geschäftsführer Seidenweberhaus GmbH). Unten von links: Hubert Pieper (Kuhl un de Gäng), Friedel Löhr (Kölner Rheinveilchen Friedel), Kurt Feller (Räuber), Eberhard Bauer-Hofner (Gastspieldirektion Otto Hofner) und Hallenmanagerin Inge Klaßen FOTO: Samla
Krefeld. Am 26. Januar tritt das "Who is Who" des Kölner Karnevals beim "Lachenden König Palast" in Krefeld auf. Der Extra-Tipp ist Medienpartner des jecken Events. Die begehrten Tickets gibt es im Mediencenter Krefeld. 
 
Von Jörg Zellen

"Kölle Alaaf" statt "Krefeld Helau" heißt es am 26. Januar 2019 im "Lachenden König Palast" an der Westparkstraße. Veranstalter Eberhard Bauer-Hofner verspricht den jecken Besuchern an diesem Abend die "Champions League des Kölschen Fastelovend". "Dieses Mal ist alles zu 100 Prozent garantiert fix", sagt der Gründer des närrischen Mega-Spektakels mit Blick auf das eher enttäuschende Programm vor zwei Jahren.

Seinerzeit hagelte es seitens der Zuschauer massive Kritik. "So etwas wird nicht noch einmal passieren", kündigte Bauer-Hofner bereits wenige Tage später im Gespräch mit dem Extra-Tipp, der exklusiver Medienpartner ist, an. Er hielt sein Versprechen. 2019 wird nun das "Who is Who" aus der Domstadt in Krefeld auftreten und spielen.

Die Liste der Künstler wird angeführt von den Kult-Bands "Höhner", "Brings", "Paveier" und "Räuber". Doch auch die junge Garde, die in Köln die Säle zum toben bringt, ist mit von der Partie. "Kasalla", "Cat Ballou", "Querbeat" und die "Klüngelköpp" sind ebenfalls fester Bestandteil des "Lachenden König Palast". Bauer-Hofner fast es zusammen: "Alles was top ist bei uns in Kölle, ist auch in Krefeld am Start."

Paul Keusch, Geschäftsführer der Seidenweberhaus GmbH, freut sich, dass es abermals gelingen wird, eine solche Karnevals-Party in der Arena an der Westparkstraße zu feiern. "Der Lachende König Palast ist für unser Haus eine feste Institution und nicht mehr wegzudenken."

Neu ist diesmal, dass die alteingesessene Karnevalsgesellschaft "Altstädter" den Elferrat stellen wird. Als Sitzungspräsident führt der Kölner Ex-Prinz Michael Pohl durch das gut sechseinhalbstündige Programm.

Wie schwer es ist, die Kölner Top-Gruppen während der fünften Jahreszeit aus der Domstadt nach Krefeld zu locken, verdeutlicht Eberhard Bauer-Hofner: "In den zwei Stunden, die unsere Künstler für den Hin- und Rückweg sowie den Auftritt benötigen, können sie drei Auftritte in Köln spielen. Es bedarf also schon einer enormen Überredungskunst." 

Auch dies ist gelungen. Die "Domstürmer" (bekanntester Hit "Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein"), "Et Rumpelstilzje" (alias Fritz Schopps), der als einziger Redner im "Köpa" auftreten wird, und Brings-Frontmann Peter Brings sendete Video-Botschaften in den König Palast und signalisierten, dass sie sich auf die jecke Sause mit den Krefelder Narren freuen.

Nicht fehlen dürfen die beiden großen Orchester "Ted Borgh" und die "Bückeburger Jäger". 

Gut 3500 Tickets sind bereits verkauft worden. 

Eintrittskarten für den "Lachenden König Palast" gibt es im Mediencenter Krefeld, Rheinstraße 76 (Ecke Ostwall).