| 12.19 Uhr

Brandschutzmängel und Mietwucher-Verdacht
Stadt räumt drei Häuser der Gladbacher Straße

Nach Kontrolle: Stadt sperrt Wohnungen
Nach Kontrolle: Stadt sperrt Wohnungen FOTO: Samla
Krefeld. Die Stadt hat heute Vormittag drei Wohnhäuser der Gladbacher Straße kontrolliert. Dabei wurden offenbar diverse Verstöße gegen Brandschutzbestimmungen festgestellt. 13 Wohnungen wurden geräumt und versiegelt. 

Das städtische Ordnungsamt wurde unterstützt von Kräften der Polizei und der Feuerwehr. Städtischerseits waren außerdem die Bauaufsicht, das Einwohnermelde- und das Jugendamt im Einsatz. 

In den Häusern wurden 50 Bewohner aus Rumänien und Bulgarien angetroffen, darunter auch Kinder und Jugendliche. 

Ein Gebäude musste komplett, die anderen beiden teilweise geräumt werden - insgesamt 13 Wohnungen. Insgesamt musste für zwölf Wohnungen die Nutzung untersagt werden. Davon betroffen waren 43 Personen, darunter 15 Kinder. Sie kamen entweder in einer Unterkunft der Stadt oder aber bei Freunden oder Verwandten unter.

Es besteht der Verdacht, dass Wohnungen gezielt überbelegt waren und die Bewohner völlig überzogene Mieten zahlen mussten. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Die Aktion lief ohne Widerstand der Bewohner ab. Die Stadt hatte in den vergangenen Monaten bereits mehrfach Häuser kontrolliert und auch Wohnungen gesperrt.