| 10.43 Uhr

Kinder-Uni
Spannende Fragen im Klinik-Hörsaal

Kinder-Uni: Spannende Fragen im Klinik-Hörsaal
Zum Abschluss der Kinder-Uni gab es Diplome. FOTO: Helios
Krefeld. Mit knapp 100 Junior-Studenten ging die Kinder-Uni am Helios Klinikum Krefeld in diesem Jahr bereits in ihr neuntes Semester. Die Teilnehmer im Alter von acht bis zwölf Jahren besuchten an zwei Tagen spannende Vorlesungen und nahmen an Exkursionen teil.

Aufgeregtes Murmeln im Foyer. Schon früh versammeln sich die Nachwuchs-Studenten am ersten Tag der Kinder-Uni, um sich einzuschreiben und ihre erste Vorlesung zu besuchen.

Dass zuckersüß nicht unbedingt gut ist und was sich hinter dem Begriff "Diabetes Mellitus" (Zuckerkrankheit) verbirgt, erklären Kinderarzt Dr. Daniel Delbeck und Diabetesberaterin Verena Nemitz.

Im Anschluss dürfen dann alle ihren eigenen Blutzuckerwert bestimmen, aufgeregt werden die Daten verglichen. Mit "Furzkissen" und Obstkorb unterhalten die beiden Diätassistentinnen Sigrid Kalde und Britta Hundorf den Vorlesesaal.

Ihre Botschaft: Auch Obst kann ungesund sein. "Hä – wie jetzt?! Meine Mama sagt doch immer, ich soll viel Obst und Gemüse essen", wundert sich ein blonder Junge in der ersten Reihe.

Die beiden klären auf: Wer den Fruchtzucker nicht verträgt, bekommt Bauchschmerzen und Blähungen. Kichern im Saal. Auch am zweiten Vorlesungstag, geht es spannend weiter: Die Nachwuchsstudenten verfolgen gebannt Dr. Martin Hohls‘ anschauliche Erklärungen zur Funktionsweise unserer Lunge.

Der Chefarzt des Helios-Lungenzentrums errechnet mit den Kindern, wie oft man pro Stunde ganz unbewusst atmet: Circa 720 Mal. Auch wie man mit genug Sauerstoff beim Tauchen, Bergsteigen oder im Flugzeug versorgt wird, wird ermittelt. Das Ziel der Dozenten ist es Erklären, Entdecken und Erleben spannend zu vereinen.

Was im Notfall zu tun ist, erläutert Georgios Leledakis, Facharzt für Anästhesiologie und Krefelds Leitender Notarzt. Lustige Videos und Musik mit dem richtigen Takt für die Herzdruckmassage sorgen für den passenden Rhythmus.

Gemeinsam stimmen die Kinder "Staying Alive" an und merken schnell, wie anstrengend eine dreiminütige Herzdruckmassage werden kann. Viele der Studenten wissen schon, wie man einer bewusstlosen Person am besten hilft und haben selbst bereits Notfälle miterlebt. Die achtjährige Hajrunnisa erzählt von einem Schulausflug, bei dem ihre Lehrerin einer bewusstlosen älteren Dame zu Hilfe kam und dabei tatkräftig von der ganzen Klasse unterstützt wurde.

In acht Exkursionen erforschen die Junior-Studenten u.a., wie Bakterien sichtbar gemacht werden. Ein Thema lautet "Endoskopie für Anfänger – Blick in die Paprika": Dr. Ehret, Hals-Nasen-Ohren Ärztin am Klinikum, zeigt eine kleine Rohrkamera. Damit entdecken die Kinder an unterschiedlichen Stationen kleine Würfel in einer Paprika oder versuchen, Gedichtzeilen mit einer Stirnlampe zu entschlüsseln.

Am Ende der Exkursion werden noch eifrig Fragen gestellt und ein junger Student resümiert: "Es gibt doch noch so viel zu lernen."