| 12.33 Uhr

„Showtime“wächst in der Provinz

„Showtime“wächst in der Provinz
FOTO: Holiday on Ice
Lint (Belgien). Am 29. November feiert "Showtime", die Holiday on Ice-Produktion zum 75-jährigen Jubiläum, Weltpremiere im Grefrather EisSport & EventPark. Der Extra-Tipp besuchte die Proben im belgischen Lint und traf dort die Olympiasieger aus Pyeongchang.
 
Von Jörg Zellen

In der belgischen Provinz, gut 15 Auto-Minuten entfernt von Antwerpen, wächst in diesen Tagen etwas Großes zusammen. "Wir wollen und werden die beste Eisshow der Welt auf die Beine stellen", sagt Peter O`Keefe, Geschäftsführer von Holiday on Ice (HOI), voller Überzeugung und verweist auf zwei besondere Gäste. Aljona Savchenko und Bruno Massto, die Olympiasieger von Pyeongchang, trafen in den AED-Studios von Lint erstmals auf das Team von "Showtime".

Gut vier Wochen vor der Weltpremiere in Grefrath lernten sie die anderen Läufer sowie die Kreativen kennen, streiften erstmals die für sie gefertigten Kostüme über und probten einzelne Sequenzen.

Abseits jeden Trubels hat die HOI-Mannschaft Quartier bezogen. Die Trainingsbedingungen sind nahezu ideal, schlafen und speisen die Läufer doch nur wenige Meter entfernt von der Eisfläche in eigens umgebauten TV-Studios.

Die jungen Damen des Nähateliers sorgen dafür, dass die in Brüssel gefertigten 360 glamourösen Kostüme den Künstlern auf den Leib geschneidert werden. Und in den Katakomben schweißen und schrauben Handwerker die aufwendigen Bühenbilder zusammen. 

"Showtime" wird ein Spektakel, ein Feuerwerk zum Jubiläum. Und es wächst in der Provinz.