| 17.52 Uhr

CDU und SPD laden Bürger ein: Gleichzeitig
Seidenweberhaus: Wie weiter?

CDU und SPD laden Bürger ein: Gleichzeitig: Seidenweberhaus: Wie weiter?
Das Seidenweberhaus am Theaterplatz FOTO: jps
Krefeld. CDU und SPD laden zu Bürgerversammlungen zur Zukunft des Seidenweberhauses ein. Interessierte haben die Qual der Wahl: Beide Veranstaltungen tagen zeitgleich. Von Jan Popp-Sewing

"Sanierung oder Neubau – Varianten für die Zukunft des Seidenweberhauses" ist das Thema des Krefelder Dialogs der CDU-Fraktion. Diskutiert wird am Montag, 12. Januar 2015, ab 18 Uhr, im Seidenweberhaus. Dazu sind einleitende Vorträge von OB Gregor Kathstede, des Vorsitzenden des Bauausschusses, Jürgen Wettingfeld, der Leiterin des Fachbereichs Zentrales Gebäudemanagement, Brigitte Bourscheidt, sowie ihrer Kollegin Eva-Maria Eifert geplant.

Gleichzeitig findet im Südbahnhof ein SPD-Bürgerdialog zum Thema "Zukunft Seidenweberhaus" statt. Als Referenten hat die SPD-Fraktion Krefelds Planungsdezernenten Martin Linne, sowie den Krefelder Architekten Piet Reymann eingeladen. Die Moderation übernimmt Bürgermeister Frank Meyer.

Der Vorschlag des SPD-Fraktionsvorsitzenden Uli Hahnen (MdL), das Seidenweberhaus hinter dem Bahnhof neu zu errichten, stößt bei der FDP auf Ablehnung: Ein eventueller Neubau, "sollte in der City liegen und nicht hinter dem Hauptbahnhof", so deren Fraktionschef Joachim C. Heitmann.

(StadtSpiegel)