| 12.17 Uhr

Alkohol ja, Führerschein nein
"Schwarzfahrt" endet an der Hauswand

Alkohol ja, Führerschein nein: "Schwarzfahrt" endet an der Hauswand
FOTO: Symbolfoto pixabay
Kreis Viersen. Heute kam es gegen 5 Uhr in Schwalmtal zu einem Unfall mit Personenschaden. Die Ursachen waren unangepasste Geschwindigkeit, eine fehlende Fahrerlaubnis und möglicherweise auch der reichhaltige Genuss alkoholischer Getränke.

Zu dem Unfall kam es, als ein PKW, der von einem 19 jährigen aus Mönchengladbach geführt wurde, in einer Kurve zwischen Hostert und Hehler von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und prallte zunächst gegen mehrere geparkte Anhänger, eine Straßenlaterne und danach gegen eine Hauswand.

Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Ein Insasse verletzte sich dabei leicht im Gesicht. Der Fahrzeughalter, ein 20 jähriger aus Mönchengladbach, der sich auf dem Beifahrersitz befunden haben soll, sowie der mutmaßliche Fahrer bestritten, das Fahrzeug gefahren zu haben.

Der potentielle Fahrer verfügte nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis. Da die Beamten bei der Unfallaufnahme Alkohol in der Atemluft der Fahrzeuginsassen feststellten, wurden Blutproben angeordnet. Der stark beschädigte Unfallwagen wurde, auch aus Gründen der Fahrerermittlung sichergestellt.

Ein Beteiligter des Unfalls musste zudem wegen fortgesetzten Randalierens dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Strafverfahren wurden eingeleitet.