| 11.45 Uhr

Tolle Chancen für begabte Jugendliche
Noch Schüler - und bereits Student

Schüler-Uni
Leistungsstark: (v.r.) Marie ist 16 Jahre alt und studiert neben der Schule bereits Mathematik, Svea besucht die 10. Klasse und hat sich für Jura eingeschrieben, Thilo (17) war schon vor seinem abgelegten Abitur Informatik-Student, Nils (19) studiert Physik und nahm noch als Schüler ein Mathematik-Studium auf. FOTO: Müller
Krefeld . Das Projekt SchülerUni im Behnisch-Haus erlaubt Jugendlichen, bereits vor dem Abitur zu studieren. Von Ernst Müller

Svea besucht das Gymnasium in Uerdingen und macht sich wie viele ihrer Mitschüler Gedanken über ihren weiteren Lebensweg. Ob Jura das passende Studienfach für sie sein könnte?


Das probiert die begabte Schülerin jetzt ganz praktisch aus. Die erst 16-Jährige hat neben der Schule einen Universitäts-Studiengang Rechtswissenschaft begonnen. Das funktioniert, weil sie die Vorlesungen in schriftlicher Form von der Fernuniversität Hagen bekommt. Deren Niederlassung im Krefelder Behnisch-Haus stellt zudem Mentoren und lädt zu Treffen mit weiteren Schülerstudenten ein.


"Das ist zugleich eine super Studienberatung", freut sich Krefelds Bildungsdezernent Markus Schön, der selber Jura studiert hat und um die Klippen des Studiums weiß. Wie wahr: "35 Prozent aller deutschen Studenten brechen ihr Studium wieder ab", bestätigt Jutta Roßbach, die Leiterin des Studienzentrums im Behnisch-Haus, einen traurigen Trend an deutschen Universitäten. Da kann frühzeitige Orientierung nicht schaden.


Zumal das Land Nordrhein-Westfalen schon im Jahre 2003 das Studium von Schülern auch gesetzlich abgesichert hat. Demnach können begabte Schüler zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen zugelassen werden. Ebenso können ihre so frühen Studienleistungen auf ein späteres Studium anerkannt werden.


Wie sich diese Regelung praktisch auswirkt, hat Sveas Bruder Nils bereits erfahren. Der 19-Jährige legte im vorigen Jahr sein Abitur ab und studiert jetzt Physik an der Universität Duisburg-Essen. Zugleich strebt er an der Fernuniversität Hagen den Bachelor in Mathematik an; ein Zweitstudium, das er bereits vor dem Abitur noch als Schüler aufgenommen hatte.


"Bereits vier Mal in 20 Jahren konnten Schüler während ihrer Schulzeit sogar einen Bachelor-Abschluss erzielen", eröffnet Jutta Roßbach verblüffende Horizonte, "somit konnten sie sich gleich nach dem Abitur sofort für einen Master-Studiengang bei einer Universität einschreiben."


Die Bürgerstiftung Krefeld unterstützt das Projekt "SchülerUni". Sie finanziert Betreuungsstunden und Hilfen zur Klausurvorbereitung.


Insgesamt haben in Krefeld in den vergangenen 20 Jahren über 200 Schüler das Projekt "SchülerUni" in Anspruch genommen. Jugendliche, die sich berufen fühlen, sollten sich mal informieren. Studienberatungstermine im Krefelder Behnisch-Haus gibt es nach Vereinbarung.
www.fernuni-hagen.de/stv/krefeld