| 09.46 Uhr

Traumberuf Schauspieler?
Lügen lernen

Schauspieler
Gesichter des Kresch: Laura Thomas und Angelo Enghausen Micaela sind selbst Schauspieler und spielen Schauspieler. FOTO: Kresch
Krefeld . Traumberuf Schauspieler? Das Kresch-Theater gestaltet aus der Frage ein Bühnenstück. Von Ernst Müller

Immer wieder kommen Jugendliche ins Büro von Kresch-Chef Helmuth Wenderoth und fragen: Soll ich Schauspieler werden?


Man versteht die jungen Leute. Traumberuf Schauspieler. Ein Leben auf der Bühne, vielleicht noch beim Film, im Glanz der Scheinwerfer, umjubelt von Applaus.


"Das ist aber nur die eine Seite", warnt Wenderoth, der selbst Schauspieler und Regisseur ist. Die andere Seite: unzählige arbeitslose Darsteller, 3000 Bewerbungen auf fünf Plätze in der Schauspielschule, teilweise miese Bezahlung für Anfänger.


Trotzdem: immer wieder fragen Jugendliche: "Soll ich"?


Unter seinem Schriftsteller- Pseudonym Jakob Nain greift Wenderoth das spannende Thema in einem eigenen Stück auf: "Lügen lernen oder Schauspieler sein" heißt das "analoge Tutorial für Schauspieler und alle, die es werden wollen." Es ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren und feiert am Freitag, 30. November, Premiere in der Fabrik Heeder. Beginn: 19 Uhr.


Gespielt wird es von "den beiden Gesichtern des Kresch-Theaters" Laura Thomas und Angelo Enghausen-Micaela. Die versierten Schauspieler, die aus vielen Kresch-Aufführungen bekannt sind, spielen das Stück nicht nur, sie wissen aus eigener Erfahrung, wovon sie sprechen und spielen.


Das Stück besteht aus Geschichten, Anekdoten und Situationen, die die Welt der Schauspieler beleuchten. Die harte Realität ebenso wie den ewigen Traum des Künstlers, auf der Bühne eine neue Welt zu schaffen. Wie üblich bei Kresch auf poetische Weise. Im Internet kursieren bereits Tutorials, die Anleitungen zur Schauspielkunst bieten. "Wir holen die Tutorials in die analoge Welt unserer Bühne zurück", freut sich Weneroth auf die Aufführungen.


Nach der Premiere gibt es weitere Aufführungen in der Fabrik Heeder. Von Januar an geht Kresch mit dem Stück aber auch in die Schulen. Das vorhergehende mobile Theaterstück "Hab ich dir eigentlich schon erzählt..." erlebte immerhin 70 Schulaufführungen. Kresch peilt die gleiche Anzahl für "Lügen lernen" an.


Alle Infos zu Aufführungsterminen, Eintrittspreisen und Kontaktaufnahmen unter www.kresch.de