| 14.09 Uhr

Heute 11.11 Uhr: Inthronisation des neuen Prinzenpaares
Rathaus jetzt in Narrenhand

Narren erkämpfen Rathaus-Schlüssel
Narren erkämpfen Rathaus-Schlüssel FOTO: Strücken
Krefeld . "Fasteloevend first", verkündete Prinz René I. (Sellmer) sein Regierungsprogramm. Heute, 11.11., wurden seine Tollität und Prinzessin Sabine II. im Rathaus fröhlich inthronisiert. Nur der bisherige Herrscher der Stadt musste in wackerer Redeschlacht noch überwunden werden. Von Ernst Müller


Nein, nein. So schnell lässt sich Frank Meyer sein schönes Amt nicht entreißen: "Dieses Prinzenpaar ist nicht akzeptabel", provozierte der Oberbürgermeister lauthals die Karnevalisten.

Sie hatten sich um 11.11 Uhr im Rathaus versammelt, um René I. und Sabine II. als jeckes Herrscherpaar zu inthronisieren. Der Kommandant der Prinzengarde hatte René bereits feierlich die Prinzenkette umgehängt: "Wir haben sie eigens eingekürzt", verwies er schelmig auf die bemessene Körpergröße der neuen Tollität. Und auch die grüne Farbe von dessen Kinnbart hatte endlich eine einleuchtende Erklärung gefunden: "Das ist Schimmel".


Doch nun, als der Prinz nur noch den Schlüssel der Stadt begehrt, stellt sich der störrische Oberbürgermeister quer. Zum Glück ist Meyer kein Mann der Gewalt. Ein Hin- und Her-Gezerre am goldenen Schlüssel liegt ihm nicht. Er ist ein Freund überzeugender Argumentation: "Der Bart zeigt, dass der Prinz von den Grünen kommt", schleudert er dem Verfolger entgegen, "Krefeld hat aber Rot gewählt." Doch Überraschung: "Ich bin seit 22 Jahren Mitglied der SPD", kontert Prinz René schlagfertig.

Das Prinzenpaar hat gestern geheiratet

Da muss der OB erst mal passen. Letzte Rettung: "Das Prinzenpaar lebt ja in wilder Ehe zusammen", verweist der bedrängte Amtsinhaber auf die bedrohte Moral der Stadt. Doch auch da nimmt ihm René den Wind aus den Segeln: "Wir haben gestern geheiratet", verkündet der Prinz unter dem stürmischen Jubel der Versammlung.


Diese Schlacht hat der OB verloren. Dennoch übergibt er den Stadtschlüssel mit fröhlichem Lachen. Prinzessin Sabine zeigt Mitgefühl und bietet dem nunmehr Stellungslosen gleich einen neuen Job an: "Wir brauchen einen Kutscher". Die Prüfung dazu besteht Frank Meyer mit Bravour: Er muss eingespielte Pferdelieder zu Ende singen. Der ganze Saal hilft dabei. Und so erhält der Geschasste seine neuen Insignien: Kutscherhut und -Umhang sowie Gerte. Die fünfte Jahreszeit kann beginnen.