| 14.08 Uhr

"Retour le Tour" am Freitag
Radstars zum Anfassen

"Retour le Tour" am Freitag: Radstars zum Anfassen
FOTO: Samla
Krefeld. Bei "Retour le Tour" sind nicht nur einige hochkarätige Nachwuchshoffnungen aus Krefeld und der ganzen Region am Start, sondern auch ein namhaftes Profi-Quartett, das bei der Tour de France gestartet ist. Die Band "Groove Company" soll für die richtige Stimmung sorgen Von Peter Reuter

 

Rick Zabel, Nikias Arndt, Marcel Sieberg und Nils Politt - dieses deutsche Tour-Quartett hat nicht nur die härteste Radrundfahrt der Welt hinter sich, sondern ist auch Zugpferd für das Eintagesrennen "Retour le Tour", das am kommenden Freitag in der Krefelder Innenstadt stattfindet.

Ab 17 Uhr beginnt das sportliche Programm auf dem 840 Meter langen Rundkurs mit Start und Ziel an der Breite Straße. "Die Stimmung auf und neben der Strecke war schon bei der Premiere im letzten Jahr toll, klar das wir das weiter unterstützen", sagte Marion Zimmermann, Geschäftsführerin der Dauner Mineralquellen, die als Hauptsponsor fungieren. 

Doch "Retour le Tour" ist vielmehr als "nur" das Profirennen um 20 Uhr und das spektakuläre Derny-Rennen (18.45 Uhr). Vor allem viele hochkarätige Nachwuchssportler aus Krefeld und der ganzen Region werden an den Start gehen. Und auch sonst steht der Abend unter dem Motto "Sport, Musik, Event", mit dem Dionysiusplatz als Mittelpunkt.

Neben kulinarischen Genüssen wird es dort wieder eine große Bühne mit interessanten Interviews und Live-Acts geben, wie die Musikbands "Ex Gaer Gedon" und "Groove Company", die ab 20 Uhr einheizen. Die deutschen Radstars stehen dann ab 19.30 Uhr zu einer Autogrammstunde zur Verfügung. 

Zwar freuen sich die Organisatoren von K&S Events sehr über ihre namhaften Zugpferde, doch den Fokus legen sie diesmal auf den Breitensport. 
"Es soll eine Veranstaltung für alle sein, wir wollen Krefeld auf die Beine bringen", erklärt Christian A. Kölker, dem vor allem das Fette-Reifen (für Kinder von 6-8 und 9-12 Jahren) und Nachbarschaftsrennen am Herzen liegen.

Zweiteres ist an alle Nachbarschaften, Vereine, Firmen, Parteien, Gemeinschaften jeglicher Art, aber auch Einzelstarter adressiert. "Der Spaß steht hierbei natürlich im Vordergrund", so Stümges. Gefahren wird schließlich mit normalen Straßenrädern und nicht mit den professionellen Rennmaschinen.

"Das Besondere ist, dass die Startgebühr von fünf Euro komplett an die Initiative 'It's for Kids' gespendet wird", sagen die Organisatoren, die zudem mit attraktiven Gewinnen aufwarten können. 

INFO Beginn ist um 17 Uhr, das Hauptrennen startet um 20 Uhr. Das gesamte Programm und alle Infos gibt es auf www.retour-le-tour.de