| 13.31 Uhr

16-Jähriger schwer verletzt
Polizei vertreibt Gaffer nach Schülerunfall

16-Jähriger schwer verletzt: Polizei vertreibt Gaffer nach Schülerunfall
FOTO: Pixabay
Krefeld. Die Notfallbehandlung eines verunglückten Schülers wurde von Schaulustigen gestört. Erst nach wiederholter Aufforderung durch die Polizei verzogen sich die Gaffer.


Ein 16-Jähriger wartete gestern an der Haltestelle an der Westparkstraße, als gegen 15.10 Uhr ein Bus der Linie 057 einfuhr und den Schüler mit dem Außenspiegel am Kopf erfasste.

Der Schüler verlor das Bewusstsein, woraufhin Zeugen sofort Erste Hilfe leisteten. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Während die Rettungskräfte den 16-Jährigen an der Unfallstelle versorgten, fanden sich mehrere Schaulustige ein. Sie entfernten sich erst, als Polizeibeamte sie wiederholt dazu aufforderten.