| 10.35 Uhr

Alles einheitlich
Neue SWK-Familienmarke

Alles einheitlich: Neue SWK-Familienmarke
Präsentierten die neue Familienmarke (von links): Das SWK-Vorstandsduo Carsten Liedtke und Kerstin Abraham sowie Wilfried Gossen (Geschäftsführer GSAK) und Prof. Dr.-Ing. Herman-Josef Roos (Geschäftsführer EGK). FOTO: Samla
Krefeld. Die SWK bündeln ihre Krefelder Tochtergesellschaften EGK, GSAK und NGN unter dem bekannten "Logobogen". Der Zusammenhalt soll nach innen und außen präsenter werden. Die Fahrzeugflotte und die Gebäude erleben ebenfalls ein "Facelift".  Von Jörg Zellen

 

Der rote Logobogen der Stadtwerke Krefeld (SWK), der die Geschäftsfelder Versorgung, Entsorgung und Verkehr symbolisieren soll, wird im Stadtbild künftig noch präsenter sein. Die Tochtergesellschaften der SWK am heimischen Markt werden bald unter dem einheitlichen Logobogen in Erscheinung treten.

Die GSAK, EGK und NGN sollen so noch näher an den Mutterkonzern angedockt werden. "Das ist ein Signal an unserer Mitarbeiter und an unsere Kunden", sagt SWK-Vorstandssprecher Carsten Liedtke und ergänzt: "Durch das einheitliche Erscheinungsbild können wir gewährleisten, das alle Services und Dienstleistungen als aus einer Hand angesehen werden."

Seine Vorstandskollegin Kerstin Abraham betont, dass jede der drei Tochtergesellschaft eigenständig bleibe. Finanziert wird die Logo-Anpassung übrigens von der SWK AG. 
Sukzessive werden nun auch die Fahrzeugflotte sowie die Gebäude der SWK-Töchter EGK und GSAK farblich angepasst. Ab Januar 2019 wird dann auch die NGN Netzgesellschaft Niederrhein unter dem Logobogen in Erscheinung treten.