| 14.45 Uhr

Krefelder Laufmasche mit Seidenschleife

Krefelder Laufmasche mit Seidenschleife
FOTO: Stadt Krefeld/Strücken
Krefeld. Vom 21. bis 28. Juli wird es erstmals ein Modedesignfestival in der Krefelder Innenstadt geben. 18 Nachwuchsdesigner aus ganz Deutschland präsentieren ihre Kreationen in Baucontainern. 
 
Von Jörg Zellen

Krefeld bekommt eine "Laufmasche". Diesen originellen Titel trägt das Modedesignfestival, welches vom 21. bis 28. Juli die Innenstadt beleben soll. Junge Modeschöpfer aus der ganzen Republik werden sich und ihre Schöpfungen präsentieren. Und zwar in Containern, die in der Platzachse zwischen dem Evangelischen Kirchplatz, Willy-Göldenbachs-Platz und dem Platz an der Alten Kirche platziert werden. Zum Abschluss der Modewoche wird einer von ihnen mit der "Goldenen Seidenschleife" ausgezeichnet. 

"Krefeld hat eine Tradition aus Samt und Seide. Im Zuge des Perspektivwechsels wollen wir Mode nun in ein neues Gewand kleiden", erläutert Oberbürgermeister Frank Meyer die Hintergründe der "Krefelder Laufmasche", die das Stadtmarketing gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft aus der Taufe hob.

"Das ist ein großes Experiment, auf das wir uns freuen und gespannt sind, wie es ankommt", sagt Uli Cloos, Leiter des Fachbereichs Marketing und Stadtentwicklung. 

Die Idee, die "Goldene Seidenschleife" wiederzubeleben, stammt von Angelika van Neerven, Obermeisterin der Innung für das Modeschaffende Handwerk Niederrhein. OB Frank Meyer nahm die Inspiration gern auf und sagt: "Die Goldene Seidenschleife ist nach wie vor eine bedeutende Auszeichnung, wenn nicht sogar die bedeutendste im Modesektor." 

Bereits Anfang des Jahres kontaktierten Uli Cloos und seine Kollegen Modehochschulen in ganz Deutschland und warben für die "Krefelder Laufmasche". 48 hochkarätige Bewerbungen von Nachwuchs-Modeschöpfern erreichten das Stadtmarketing, 18 Kandidaten, die eine Woche lang in Krefeld ausstellen dürfen, wurden herausgefiltert.

Eine Fachjury wird den Gewinner der "Goldenen Seidenschleife", die mit 5000 Euro dotiert ist, küren. Dies soll am 27. Juli (ab 18 Uhr) in chilliger Atmosphäre im Club-Biergarten der Alten Samtweberei geschehen. "Wir laden alle herzlich ein, dabei zu sein", sagt Uli Cloos.

Während der "Laufmaschen"-Woche laden auf den Ausstellungsplätzen Stühle und Tische zum Verweilen ein. Straßenmusiker vom Niederrhein werden für die passende Untermalung sorgen. Und die Firma Feldsaaten Freudenberger stiftet bepflanzte Schubkarren, die für Farbkleckse im Umfeld der Container sorgen sollen.

Die Schubkarren werden am 19. Juli in einer "Prozession" von Sportlern des KFC Uerdingern und der Pinguine in die Innenstadt geschoben.