| 16.53 Uhr

KG Verberg auf der Rennbahn
Hüttengaudi beim Kinderkarneval

Großer Kinderkarneval der KG Verberg
Großer Kinderkarneval der KG Verberg FOTO: KG Verberg
Krefeld. Die KG Verberg hat auf der Rennbahn ihren großen Kinderkarneval gefeiert: Als Hüttengaudi. Kleine Feen, Prinzessinnen, Cowboys und - total im Trend - Einhörner tanzten, sangen und ... jodelten.

Johanna Bolten brachte dem Kinderprinzenpaar, den Moderatoren und Kindern feine Reime und Jodelsprüche bei. So wurde aus der Aufforderung "Geh mal Schnitzel hol´n" ein wunderbarer Chor mit Echo aus 120 Kinderkehlen.

Ein weiteres Highlight stellten die Mutzenbacher Alphornbläser dar. Auch sie eigentlich aus Köln stammend bliesen im Quartett Traditionelles und Karnevalistisches. Spannend waren ihre Erklärungen zu den Instrumenten, die das Kinderprinzenpaar Ole I. & Helena I. ausnahmsweise selbst einmal ausprobieren durften. Während Helena gleich ein paar Töne rausbekam, musste Ole noch ein paar Pfffft – Übungen absolvieren.

Für viel Bewegung sorgte die Tanzlehrerin Valentina Meo. Mit vollem Einsatz brachte sie den Saal zum Kochen und die Kinder ins Schwitzen.

Die Kinderkarnevalssitzung moderierten souverän Lena Giesing (12) und der 15-jährige Eric Brüggen. Kleine Pausen im Programm überbrückten sie geschickt mit Tanzanimationen. Hierbei unterstützten sie das Kinderprinzenpaar mit allen Kräften.

Vor der Verleihung der Preise für das schönste Kostüm wartete das Krefelder Prinzenpaar Rene I. & Sabine II. mit Kabinett und Begleitgarden auf. Prinz Rene war sehr angetan davon unter so vielen kleinen Menschen zu sein.

Prinzessin Sabine lobte das Engagement der KG Verberg für den Kinderkarneval und erfreute sich an den vielen Prinzessinnen im Publikum. Nach eigenem Sessionslied und Ordensverleihung wurden sie von allen Kindern per Polonaise wieder auf die Reise geschickt.

Nach vier Stunden Programm war die Hüttengaudi zu Ende. DJ Tom legte zum großen Luftballonfinale die letzten Karnevalstöne auf und läutete den Abbau ein.