| 09.48 Uhr

Täter flüchtig
Explosion: Geldautomat an der Kölner Straße gesprengt

Geldautomat an der Kölner Straße zerstört
Geldautomat an der Kölner Straße zerstört FOTO: Samla
Krefeld. Nein, die Weltkriegsbombe war es zum Glück nicht, die vergangene Nacht einige Fischelner im Bett hochschrecken ließ. Dennoch gab es eine laute Explosion.  Ein Geldautomat an der ARAL-Tankstelle an der Kölner Straße wurde gesprengt.

 

In der Nacht zum heutigen Mittwoch haben Unbekannte einen Geldautomaten an einer Tankstelle an der Kölner Straße in Fischeln gesprengt. Die Täter entkamen mit einem dunklen Kombi der Marke Audi.

Um 2.18 Uhr hörte ein Anwohner einen sehr lauten Knall, der vom Tankstellengelände herkam. Als er nachschaute, sah er drei maskierte Personen, welche an der Tankstelle von einem dunklen Audi A6 Kombi abgeholt wurden, der anschließend mit hohem Tempo in Fahrtrichtung Fischeln davon fuhr.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch trotz einer hohen Anzahl eingesetzter Kräfte erfolglos verliefen.

Außerdem sperrte die Polizei den Tatort ab und rief die Feuerwehr hinzu. Diese prüfte, ob vom Tatort möglicherweise Gase ausströmten, die sich hätten entzünden können. Nach ersten Messungen konnte die Feuerwehr eine Gefahr jedoch ausschließen.

Aufgrund der Detonation entstand innerhalb der Tankstelle ein Sachschaden am Gebäude.

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Krefeld unter 02151/ 6340 oder per E-Mail hinweise.krefeld@polizei.nrw.dein Verbindung zu setzen.