| 15.00 Uhr

Krefeld
Entwarnung nach Bombenalarm / Festnahme

Bombenalarm in der Fußgängerzone
Bombenalarm in der Fußgängerzone FOTO: jps
Krefeld. Die weiträumigen Sperrungen in der Krefelder Innenstadt zwischen Neusser Straße und Lewerentzstraße sind aufgehoben worden. Sprengstoffexperten haben keinen Hinweis auf eine Bombe in der Postfiliale Hansastraße finden können. Im Zusammenhang mit einer Bombendrohung wurde ein Mann festgenommen. Von Jörg Zellen und Jan Popp-Sewing

Mehrere Stunden lang waren Teile der Fußgängerzone vor dem Hansa Centrum gesperrt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte es zuvor einen Hinweis gegeben, in der Post liege ein Sprengsatz. Die Ermittlungen führten zu einem 45-Jährigen aus Krefeld, der gegen 13.45 Uhr am Deutschen Ring festgenommen wurde.

Der Krefelder ist als Urheber des Drohschreibens dringend verdächtig. Er ist bereits einschlägig bei der Polizei bekannt und wird derzeit vernommen. Ausgehend von den Ergebnissen der andauernden Ermittlungen wird die Staatsanwaltschaft Krefeld  prüfen, ob der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt werden soll.

Die Maßnahmen in der Postfiliale wurden um 14:54 Uhr beendet. Ein gefährlicher Gegenstand wurde nicht gefunden. Die Sperrungen sind aufgehoben. Der Polizeieinsatz ist beendet. Die Ermittlungen dauern an.

Bilder der Sperrung der Neusser Straße zwischen Saturn und Hansa Centrum: