| 11.04 Uhr

Supermarkt-Überfall
Drei Angestellte mit Pistole und Messer bedroht

Supermarkt-Überfall: Drei Angestellte mit Pistole und Messer bedroht
FOTO: Symbolfoto pixabay
Krefeld. Gestern Abend hat ein Mann einen Supermarkt auf dem Glockenspitz überfallen und Angestellte mit einer Pistole und einem Messer bedroht. Der Täter ist flüchtig, die Polizei bittet um Hinweise.

 

Gegen 22.10 Uhr befand sich ein Mitarbeiter (58 Jahre alt) gemeinsam mit zwei Kolleginnen (47 und 19 Jahre alt) im Büro des Supermarktes auf dem Glockenspitz. Plötzlich erschien vor dem Büro ein Mann und bedrohte das Trio mit einer Pistole und einem Messer.

Er gab den Mitarbeitern eine große schwarze Ledertasche und forderte sie auf, diese mit Geld zu befüllen. Währenddessen richtete er seine Waffe gezielt auf die drei Angestellten. Als diese die Tasche gefüllt hatten und dem Täter wieder aushändigten, flüchtete dieser mit seiner Beute. Verletzt wurde niemand.

   Der Mann war etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er trug dunkle Motorradkleidung sowie einen schwarzen Helm mit heruntergeklapptem dunklem Visier. Laut der Angestellten sprach er mit südländischem Akzent, seine Hände sollen eine dunkle Hautfarbe gehabt haben. 

Möglicherweise war der Täter in Begleitung eines Komplizen, der Schmiere stand.

   Die Polizei fahndete sofort nach dem Täter, auch mit Hilfe eines Diensthundes. Der Mann konnte jedoch nicht mehr angetroffen werden. Daher bittet die Polizei nun um Hinweise von Zeugen, Telefon: 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.