| 14.56 Uhr

110 Jahre Bahnhofsmission Krefeld
Die Helfer von Gleis 1a feiern Jubiläum

110 Jahre Bahnhofsmission Krefeld: Die Helfer von Gleis 1a feiern Jubiläum
Freuen sich auf die Feier: Ehrenamtler-Koordinatorin Annelie Plümer (vorne) mit (v.l.): Ehrenamtler Edgar Sonnenschein, Ellen Weinebrod (Diakonie) und Bernd Reefschläger (Diakonie). FOTO: jps
Krefeld. Die Krefelder Bahnhofsmission feiert am Samstag, 29. April, ihr 110-jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst und einer Kaffeetafel an Gleis 1a des Hauptbahnhofs. Von Jan Popp-Sewing

Rückblick: 1907. Das repräsentative Krefelder Bahnhofsgebäude war noch brandneu. In Textilfabriken und bei wohlhabenden Familien gab es reichlich Arbeit für Mädchen vom Niederrhein. Doch auf unbedarfte Mädchen "vom Land", die erstmals allein in der "großen Stadt" aus dem Zug stiegen, lauerten allerlei Gefahren.

Um auszuschließen, dass die Mädchen an Arbeits- und Zimmervermittler mit finsteren Absichten gerieten, boten Kaiserswerther Diakonissen und Mitglieder des Vereins "Freundinnen junger Mädchen" eine Art Abholservice mit anschließender Unterbringung im katholischen Mägdehaus an - hier liegen die Wurzeln der Krefelder Bahnhofsmission.

Sprung ins jetzt, 110 Jahre später: Zuhören, Probleme im Hauptbahnhof sehen und helfen – einfach ansprechbar sein und immer einen heißen Tee oder Kaffee parat haben. Das ist knapp formuliert das Aufgabenspektrum der 39 ehrenamtlichen Mitarbeiter und Förderer der Bahnhofsmission.

Sie helfen Behinderten beim Finden des richtigen Zugs oder assistieren beim Fahrkartenkauf am Automaten. Ehrenamtler-Koordinatorin Annelie Plümer hat auch schon mal einen Blindenhund mit Hilfe von Wurstscheiben darauf trainiert, seiner Besitzerin beim Benutzen des Aufzugs zu den Gleisen zu helfen. Auch im Fall von Unfällen stehen die Ehrenamtler für Betreuung und Gespräche von zur Verfügung.

Im Gegenzug brauchen die Ehrenamtler keine Miete oder Stromkosten an die Bahn zu zahlen.

Montags bis freitags ist die Bahnhofsmission von 8 bis 12 und 15 bis 18 Uhr (dienstags bis 21 Uhr) durchgehend mit drei bis vier Ehrenamtlern besetzt. Ehrenamtler und Spender (auch mit Sachspenden) sind weiter gesucht: Tel. 02151 - 31 40 50).

Am Freitag wird es zunächst einen Jubiläums-Festakt für geladene Gäste geben. Der Samstag startet dann um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, von 12 bis 14 Uhr wird der Sitz der Mission an Gleis 1a zur Krefelder Kaffeetafel für bis zu 140 Besucher.

Zum Jubiläum wird es auch eine Festschrift mit einem Rückblick geben, ein ausführlicheres Werk ist für den Herbst in Planung.