| 16.50 Uhr

Künstler entwirft Cover
Aids-Info im Postkartenformat

Aids-Test
Künstler Frät hat das Cover gestaltet. Trotz des ernsten Themas legte er Wert auf eine humorige Darstellung. FOTO: Müller
Krefeld . Die tödliche Krankheit Aids ist noch lange nicht besiegt. Das Krefelder Gesundheitsamt startet eine neue, kreative Info-Kampagne für das breite Publikum. Von Ernst Müller

Nein, die Gefahr ist nicht gebannt. Zwar hat die Medizin erfreulich große Fortschritte gemacht, seit vor 30 Jahren die Aids-Krankheit erstmals auftrat. Aber heilbar ist Aids immer noch nicht.


Das scheinen viele Menschen zu verdrängen. "Die Angst vor Aids ist ein Stück weit zurück gegangen", schüttelt Krefelds Gesundheitsdezernent Thomas Visser den Kopf, "manche Menschen glauben, das Thema sei so abgehakt wie Pest oder Cholera."


Das ist leider mitnichten der Fall: "Immer noch infizieren sich in Deutschland jährlich über 3000 Menschen mit dem HI-Virus", warnt Harriet Fischer, Aids-Koordinatorin im städtischen Fachbereich Gesundheit.
Deshalb startet das Gesundheitsamt eine neuartige Informationskampagne:


"Sie soll das breite Publikum ansprechen und besonders der jungen Generation ins Auge fallen", kündigt Lisa von Bihl an, Mitarbeiterin der Aids-Hilfe Krefeld.


Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Organisatoren den Krefelder Popart-Künstler Frät angesprochen. Dieser entwarf eine Comic-artige, knallig-farbige Zeichnung als Postkartenmotiv.


Unter dem Slogan "Hab keinen blinden Fleck - Lass Dich testen" sind eine Frau und ein Mann zu sehen, beide nackt, deren Geschlechtsteile als weiße Flecke ausgespart sind.


Symbol für die Ursache der Ansteckungsgefahr und Hinweis auf den Aids-Test, den das Gesundheitsamt auf der Rückseite der Postkarte anbietet: "Vertraulich, anonym und kostenlos", wie Harriet Fischer versichert.
Das Postkartenformat ist geeignet, das Informationsblatt unkompliziert in die Tasche zu stecken und mitzunehmen. "Wir legen die Karten in Gaststätten und an öffentlichen Stellen aus", erklärt Fischer.
Wer einen "Risikokontakt" hatte, kann über den Test im Gesundheitsamt leicht feststellen lassen, ob er sich infiziert hat.


Das ist wichtig, lebenswichtig. Thomas Visser: "Man hat nicht nur eine Verantwortlichkeit gegenüber dem eigenen Körper, sondern auch für den anderen Menschen."