| 15.56 Uhr

Lebensgefahr nicht ausgeschlossen
53-Jähriger nach Messerangriff schwer verletzt

Lebensgefahr nicht ausgeschlossen: 53-Jähriger nach Messerangriff schwer verletzt
FOTO: Symbolfoto pixabay
Krefeld. Am heutigen Donnerstag hat ein Krefelder einen Mann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Zuvor waren die beiden in Streit geraten. Der Tatverdächtige ist festgenommen. Das Opfer wird ärztlich behandelt.

 

Gegen 12.50 Uhr kam es an der Friedrich-Ebert-Straße im Bereich der Krefelder Tafel zu einem Streit zwischen zwei Männern. Ein 62-Jähriger zog ein Messer und verletzte seinen Kontrahenten. Das Opfer (53) wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und wird derzeit operiert. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Der Täter war nach dem Angriff mit einem Fahrrad geflüchtet, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung von Polizeibeamten festgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Ermittlungen dauern an.