Registrierungspflicht

Stadt bekommt Überblick über Prostituierte

Ein neues Gesetz schreibt vor, dass sich Prostituierte an ihrem "Arbeitsort" amtlich registrieren lassen müssen. 69 Frauen und zwei Männer kamen dem in Krefeld bislang nach. Die tatsächliche Zahl dürfte deutlich höher sein. Von Jan Popp-Sewingmehr

93 Euro statt 360

"Witwerrente" um 75 Prozent gekürzt

Die "Große Witwenrente" soll verwitwete Ehepartner im Alter vor finanziellen Einbußen schützen. Doch wenn beide Eheleute berufstätig waren, kann sie massiv gekürzt werden. Das musste der Krefelder Helmut Backhaus erleben.   Von Jan Popp-Sewingmehr

Gespenster und „leichte Mädchen“

Der Extra-Tipp besuchte Florian Noever in der Wagenbauhalle an der Vennikelstraße. Der Herr über die Festwagen des Krefelder Rosenmontagszugs gewährte uns einen Einblick in seine Arbeit. Angela Merkel, Donald Trump oder Wladimir Putin sucht man an der Vennikelstraße vergeblich. Die große Weltpolitik spielt im Krieewelschen Fastelovend keine Rolle. "Richtig politisch war der Krefelder Zug ohnehin noch nie", berichtet Florian Noever, der seit 38 Jahren Chef-Baumeister der Rosenmontags-Festwagen ist. Von Jörg Zellenmehr

Katastrophale hygienische Zustände

Stadt zählt 40 "Problemhäuser" in Krefeld

In Krefeld gibt es 40 völlig heruntergekommene "Problemhäuser", die noch bewohnt sind. Dort herrschen oft katastrophale hygienische Zustände. Die Stadt will solche Immobilien jetzt erwerben und abreißen oder sanieren. Von Jan Popp-Sewingmehr