| 14.33 Uhr

Ach, übrigens...
KFC lässt ganz Krefeld jubeln

Ach, übrigens...: KFC lässt ganz Krefeld jubeln
FOTO: Samla
  Von Jörg Zellen

 

Die Freudentränen sind getrocknet, das Herz hüpft immer weiter. Der KFC ist wieder da, taucht endlich wieder auf der fußballerischen Landkarte auf. Dritte Liga! Jaaaaaa!

Die Euphorie ist jetzt naturgemäß riesengroß, die Vorfreude auf das, was kommt, steigt von Tag zu Tag. Statt nach Wiedenbrück oder Rhynern geht es in der kommenden Saison zu 1860 München und auf den Betzenberg nach Kaiserslautern. Kann mich mal jemand kneifen? 

Aber eines ist auch klar: Auf den KFC wartet abseits des Rasens eine Menge Arbeit. Professionelle Strukturen müssen geschaffen, das Team der Geschäftsstelle aufgestockt, der Merchandising-Bereich (hier wurde Geld liegen gelassen) ausgebaut werden. Ein Drittligist im deutschen Fußball darf letztlich nicht nur auf dem Feld erfolgreich sein. 

Ach, übrigens: Ein Lied geht mir seit dem Schlusspfiff in Mannheim nicht mehr aus dem Kopf. Eines Tages, eines Tages, eines Tages wird's geschehen, dann fahren wir nach Mailand, um Uerdingen zu sehen...